Glas.
Glas.
Hochwertig und vielseitig.
Glas; mittel- und althochdeutsch glas, ursprünglich = „Bernstein“; eigentlich = „Schimmerndes“, „Glänzendes“, verwandt mit „gelb“

Fester, in seiner überwiegenden Masse nicht kristalliner, spröder anorganischer Werkstoff […], der keinen definierten Schmelzpunkt besitzt, sondern mit steigender Erwärmung ohne sprunghafte Änderung seiner Eigenschaften in einen weichen und schließlich flüssigen Zustand übergeht.
Quelle: Brockhaus.de

Ohne Glas gäbe es keine Fenster. Die Finstral-Isolierglaswerke in Oppeano (bei Verona), Scurelle (Trentino) und Gochsheim (Unterfranken) gehören zu den modernsten in Europa. Hier werden die bis zu 19 Quadratmeter großen Normglasscheiben vollautomatisch und maximal effizient zugeschnitten, die Kanten gesäumt und auf Wunsch das Glas gehärtet, wodurch es extrem widerstandsfähig wird. Nach einer kompromisslos genauen Laserscanner-Qualitätsprüfung werden bis zu drei Scheiben zum fertigen Isolierglas zusammengefügt. Auch die Abstandhalter sind besonders hochwertig: wärmegedämmt, auf Gehrung geschnitten und eckverschweißt. So entsteht zum Beispiel das modernste Dreifachglas, das es derzeit in Europa gibt: Max-Valor verbindet die Dämmung eines Dreifachglases mit der hohen Lichtdurchlässigkeit eines Zweifachglases.

Diese Inhalte stammen aus dem Finstral Magazin F_02, welches Sie hier bestellen können: finstral.com/f02
Glas.
Glas.

Glas.
Glas.

Noch nicht genug?
Mehr Interessantes zum Lesen gibt’s hier.