Händlerlinks
Holz.
Holz.
Warm und wohnlich.
Holz; mittel- und althochdeutsch holz, eigentlich = „Abgehauenes“

Bezeichnung für das vom Kambium nach innen abgegebene Dauergewebe der Stämme, Äste und Wurzeln von Gehölzen. […]
Quelle: Brockhaus.de

Zu Holz haben wohl alle Menschen eine besondere Verbindung, denn es ist ein ursprünglicher und natürlicher Baustoff. Finstral bietet Fenster mit massiver Eichen- oder Fichtenholz-Verblendung in 14 verschiedenen Farben für die Wohnraumseite – wo Holz besonders haltbar und pflegeleicht ist, weil es vor Wettereinflüssen geschützt ist. Im Finstral-Werk in Oppeano (bei Verona) wird das Holz aus regionalen Quellen – Fichte aus Südtirol, Eiche aus Slowenien – profiliert, zugeschnitten, mit wasserlöslichen und damit umweltfreundlichen Lacken behandelt und schließlich zum fertigen Fenster zusammengebaut. Egal ob Hart- oder Weichholz – da der funktionale Fensterkern immer aus Hart-PVC besteht, braucht Finstral weniger Holz als andere Hersteller, um die ästhetische Wirkung eines Vollholzfensters zu erzielen. Und leistet ganz nebenbei einen Beitrag zur Nachhaltigkeit.
Holz.
Holz.

Holz.
Holz.

Holz.
Noch nicht genug?
Mehr Interessantes zum Lesen gibt’s hier.
Lob der Normalität.
Lob der Normalität.
Lob der Normalität.
Seit Jahren begeistert die belgische Architekturszene mit großartig unaufgeregten Alltagsgebäuden. Zufall oder Haltung?
Framing Light.
Framing Light.
Licht denken und licht denken – wer baut, muss beides können. Acht Fragen an Architektinnen und Architekten aus ganz Europa.
 
PageConfig.OriginalHttpReferrer: -
PageConfig.OriginalQueryString: