Händlerlinks
Präsenzunterricht sicherer machen.
Finstral spendet Hygiene-Glasschutzwände für den Rittner Schulsprengel.
Präsenzunterricht sicherer machen.
Mit einer Spende von 180 Hygiene-Glasschutzwänden für alle 30 Klassen am Ritten unterstützt Finstral den Schulsprengel seiner Heimatgemeinde. „Bildung ist die Basis für alles. Darum wollen wir einen Beitrag leisten, damit die Kinder auch in den kommenden Monaten so geregelt wie möglich dem Unterricht nachkommen können“, begründen die Geschäftsführer von Finstral, Joachim und Florian Oberrauch, das Engagement ihres Unternehmens. Und die Direktorstellvertreterin des Schulsprengels Ritten ergänzt: „Die farbenfrohen Finstral-Schutzwände werden den Schüler*innen noch besser helfen, die AHA-Regeln einzuhalten und den Maskenpflicht-Alltag so zu entschärfen. Wir freuen uns sehr darüber.“

Die Glas-Hygieneschutzwände fertigt Finstral in seinem Werk Borgo Valsugana. Während des ersten Lockdowns im Frühjahr hatte das Unternehmen aus den hochwertigen Aluminium- und Glas-Komponenten seines Bürotrennwand-Systems FIN-Office kurzerhand ein durchdachtes Sortiment entwickelt das – typisch Finstral – ganz individuell gestaltet werden kann.
Präsenzunterricht sicherer machen.
Die Finstral-Geschäftsführer Joachim und Florian Oberrauch freuen sich, mit ihrer Spende einen Beitrag zu mehr Sicherheit im Präsenzunterricht leisten zu können.
Präsenzunterricht sicherer machen.
Die Gemeinde Ritten hat die Finstral-Hygieneschutzwände in den schönen Farben Zinkgelb, Rosé und Minttürkis bereits montiert.
Noch nicht genug?
Mehr Interessantes zum Lesen gibt’s hier.
Lob der Normalität.
Lob der Normalität.
Lob der Normalität.
Seit Jahren begeistert die belgische Architekturszene mit großartig unaufgeregten Alltagsgebäuden. Zufall oder Haltung?
Framing Light.
Framing Light.
Licht denken und licht denken – wer baut, muss beides können. Acht Fragen an Architektinnen und Architekten aus ganz Europa.
Bis 2030 wird Finstral CO<sub>2</sub>-neutral.
Bis 2030 wird Finstral CO<sub>2</sub>-neutral.
Langfristig zu denken und ressourcenschonend zu handeln, ist für ein Familienunternehmen wie Finstral fester Bestandteil der eigenen Kultur.