Diese Webseite nutzt technische und analytische Cookies. Sie können die Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Klicken Sie dazu “Einstellung ändern”. Wenn Sie der Verwendung von Cookies zustimmen, klicken Sie bitte “Ja, einverstanden”.
 
Einstellung ändern Ja, einverstanden
 
Datenschutzhinweise der Finstral AG
 
 
 

Wirtschaftlich denken, ökologisch handeln

Bewusster Umgang mit den Ressourcen heute sichert die Lebensqualität von morgen

Die Entscheidung für Finstral-Fenster und –Türen ist nicht nur eine Frage von Design, Funktion, Haltbarkeit und Wirtschaftlichkeit. Durch die deutliche Reduzierung des Energieverbrauches beim Heizen und Kühlen Ihres Gebäudes werden CO2-Emissionen gesenkt und die Energieressourcen geschont.
 
Unsere Elemente sind derart entwickelt, dass sie nach deren Nutzung in ihre Bestandteile zerlegt und säuberlich getrennt werden können. Somit wird jeder Werkstoff einem gesonderten Recyclingverfahren zugeführt. Wir verzichten ganz bewusst auf ausgeschäumte Kunststoffprofile, denn dadurch ist die sortenreine Trennung von Profil und Schaum nicht gewährleistet.

 
 
 
 

Recycling

Bereits in der Herstellung stellen wir sicher, dass alle Kunststoffprofilverschnitte aus der Produktion in der betriebsinternen Recyclinganlage zerkleinert und wiederverwertet werden. Wir haben große Anstrengungen unternommen, um den ökologischen Anforderungen unserer Zeit zu entsprechen. Seit 1999 sind wir nach DIN EN ISO 14001 für das Umweltmanagementsystem zertifiziert und gestalten aktiv den kontinuierlichen Verbesserungsprozess.
 
 
 
 

Werkstoffe

Die von uns verwendeten Werkstoffe unterliegen strengen Richtlinien in Bezug auf Qualität, Haltbarkeit, Recyclingfähigkeit und Schutz der Gesundheit von Gebäudenutzern. Im Nachweis der gesundheitlichen Bewertung des Finstral-Kunststofffensters wird die beste Klasse bestätigt, d. h. sehr wenig oder überhaupt keine VOC-Emissionen.
 
 
 
 

Zertifiziertes Energiemanagement

Finstral spart und hilft sparen: Unser nach DIN EN ISO 50001 zertifiziertes Energiemanagementsystem belegt, wie wichtig wir die Themen der Energieeffizienz und der Kostenreduzierung nehmen. Damit verpflichten wir uns, unseren Energiebedarf konsequent zu vermindern, erneuerbare Energiequellen immer stärker zu nutzen sowie die Umwelt nachhaltig zu entlasten. Im Jahr 2015 ist es uns gelungen, unseren Energieverbrauch im Vergleich zu 2012 um 25 % zu senken. Ein wichtiges Ziel, das wir mit einer weiteren Einsparung von 10 % in den nächsten Jahren noch verbessern wollen.
 
 
 
 
 

Werkstoffrecycling bei Finstral - Wir leben Nachhaltigkeit

Demontage

Beim Fensteraustausch werden die alten Kunststofffenster demontiert.
 

Rücklieferung

Die alten Kunststofffenster werden in Recyclinganlagen geliefert. Alle Finstral-Produktionsverschnitte werden in der werksinternen Recyclinganlage wiederverwertet.
 

Sortierung

Die demontierten Kunststofffenster werden in ihre Bestandteile zerlegt und säuberlich getrennt.
 

Zerkleinerung

Zur Wiederverwertung zerkleinern wir die Rahmenteile der Fenster in Kunststoff-Mühlen.
 

Wiederverwertung

Das entstandene Granulat stellt die letzte Stufe des Aufbereitungsprozesses dar. Jetzt beginnt die Wiederverwertung. Das Granulat wird zu neuen Kunststoffprofilen geformt.
 

Der Kreislauf schließt sich

Die PVC-Profile finden in neuen Fenstern oder sonstigen Kunststoff-Erzeugnissen Verwendung.